Luxusreise auf Kosten der Rundfunkgebührenzahler?

Wie der Focus unlängst berichtete, scheint es so zu sein, dass der Geschichtsexperte Guido Knopp im Auftrag des ZDF’s und auf Kosten der Rundfunkgebührenzahler auf Luxusreise geht.

So ist Guido Knopp angeblich für einen 48 Sekunden Beitrag 10 Tage ins Nobelhotel Mandarin-Oriental in Bangkok eingekehrt.

Auch die Reise für eine weitere Doku-Reihe führte Guido Knopp nicht an den Schauplatz der Geschichte (Samoa) sondern ins mehrere tausend Kilometer entfernte Neuseeland.

Das ZDF dementierte und berichtete, dass alle Reisen beantragt und genehmigt wurden.

Uns Rundfunkgebührenzahler ärgert es trotzdem. Solch Luxusreisen auf Kosten der Rundfunkgebührenzahler sieht der Rundfunkgebührenstaatsvertrag nicht vor.

Fazit: Die EU moniert die Ausgaben der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten. Es ändert sich aber nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.